Seite drucken

Arten von Schmerzen

Schmerz ist die natürliche Reaktion des Körpers auf Verletzungen oder mögliche Schädigungen. Schmerz entsteht, wenn spezielle Nervenenden stimuliert werden, die man als Schmerzrezeptoren bezeichnet, beispielsweise aufgrund von Krankheit oder Verletzungen oder wenn chemische Veränderungen im Körper Gewebeschädigungen anzeigen. Wenn ein Schmerzrezeptor stimuliert wird, löst er die Freigabe von Substanzen aus, die ein Signal an das Gehirn senden. Das Signal wird über das Rückenmark an das Gehirn übertragen, das die Signale als Schmerz erkennt.

 

Es gibt zwei Arten von Schmerz. Die beiden Arten unterscheiden sich durch ihre Ursache, die Dauer, die Empfindung und die möglichen Behandlungsoptionen.

 

 

Nozizeptive Schmerz

Der sogenannte nozizeptive Schmerz wird ausgelöst, wenn spezielle Nervenenden – die als Nozizeptoren bezeichnet werden – stimuliert werden. Nozizeptiver Schmerz ist die Art von Schmerz, die Sie empfinden, wenn Sie sich verbrennen, mit dem Knöchel umknicken oder sich den Zeh stoßen. Es ist ein dumpfer oder stechender Schmerz, der leicht oder sehr stark sein kann.

Diese Art von Schmerz kann in der Regel leicht kontrolliert werden, wenn die Ursache für die Irritation medizinisch beseitigt oder behandelt wird. Nozizeptiver Schmerz kann ein vorübergehender Zustand sein, beispielsweise bei einem verstauchten Knöchel, jedoch auch als chronischer Schmerz auftreten. Durch Krebs oder Arthritis ausgelöste Schmerzen sind gängige Arten von chronischem nozizeptiven Schmerz.



Neuropathischer Schmerz

 

Neuropathischer Schmerz wird durch eine Fehlfunktion des Nervensystems infolge von Verletzungen, Erkrankungen oder Traumata verursacht, die sich auf einen kleinen Bereich beschränken (beispielsweise Traumata infolge von Operationen). Neuropathischer Schmerz kann stechender, intensiver, schockartiger oder einschießender Schmerz sein.

Er kann außerdem sehr resistent sein, da er in der Regel nicht so gut wie nozizeptiver Schmerz auf Standard-Schmerztherapien wie frei verkäufliche (beispielsweise Aspirin oder Ibuprofen) und verschreibungspflichtige Schmerzmittel anspricht.